++ 1.07.: Zeugnisausgabe Klassen 1-3 ++ 2.07.: Geisterstunde auf Schloss Eulenstein ++ 8.07.: Letzter Schultag - Zeugnisausgabe Klasse 4 ++

Elternmitwirkung in der Schule vom  16.11.2007

In der Schule mitwirkenAnbei ein paar grundsätzliche Informationen über die Aufgaben der Pflegschaften und Konferenzen in der Schule – die Wahlen und über das Verfahren in den Gremien.

Ziel soll sein, den eigenen Sachverstand, eigene Ideen und Vorschläge in der Schule zur Geltung zu bringen und dort mitzureden und mitzuentscheiden. Schülerinnen und Schüler werden in der Schule erfolgreicher sein, wenn die Eltern die Arbeit der Schule unterstützen, sich am Schulleben beteiligen und ihre Elternrechte auf Mitwirkung wahrnehmen.

Das Recht als Eltern
Das Recht der Eltern, durch ihre Vertretungen an der Gestaltung des Schulwesens mitzuwirken, hat einen hohen Stellenwert und ist in Nordrhein-Westfalen in der Landesverfassung (Art 10 Absatz 2) verankert.
Wie Mitwirkung im Einzelnen abläuft, regelt das Schulgesetz (SchulG) und hier vor allem der Teil über die Schulverfassung (§§ 62 ff. SchulG).

Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler sollen in vertrauensvoller Zusammenarbeit an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule mitwirken und dadurch die Eigenverantwortung in der Schule fördern. Zur vertrauensvollen Zusammenarbeit gehören der offene Austausch von Meinungen und Informationen, eine Kultur des Dialogs,
der Respekt vor der Meinung anderer und der Wille zum Konsens. Nur so kann die Schulmitwirkung die Gestaltungskraft erlangen, die der Gesetzgeber beabsichtigt hat.

Alle Eltern haben das Recht, von den Lehrerinnen und Lehrern über die Lern- und Leistungsentwicklung sowie über das Arbeits- und Sozialverhalten ihrer Kinder unterrichtet zu werden. Sie können nach Absprache mit der Lehrerin oder dem Lehrer am Unterricht des eigenen Kindes teilnehmen.

Auch die Mitarbeit in hierfür geeigneten Unterrichtsbereichen ist möglich, wenn die Klassenpflegschaft und die Schulleitung zustimmen. In Frage kommen Projekte, Lesestunden, Förderstunden, Arbeitsgemeinschaften sowie die Mitarbeit bei Schulveranstaltungen und bei Ganztagsangeboten außerhalb des Unterrichts.

Gremien, in denen Eltern mitwirken, sind die Klassenpflegschaft, die Klassenkonferenz, die Schulpflegschaft, die Fachkonferenzen und die Schulkonferenz.

Mitwirkung ist das Recht auf Beteiligung (Anhörungs-, Anregungs- und Vorschlagsrechte) oder auf Entscheidung. Die Gremien der Schulmitwirkung haben außerdem ein Auskunfts- und Beschwerderecht gegenüber der Schulleitung und Anspruch auf eine begründete schriftliche Antwort.
Quelle: Ministerium f. Schule u. Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Kategorie:

Noch keine Kommentare vorhanden

 


Schreibe Du einen Kommentar

Achtung: Es kann einen Moment dauern, bis der Kommentar erscheint - wir prüfen auf Spam.
Bitte daher nur einmal auf "Kommentar senden" drücken!.

68 Queries/ 5,634 sec