++ 1.09.: Elternabend Klassen 3a und 3b ++ 13.09.: Elternabend Klassen 4a und 4b ++ 19.09.: Elternabend 1/2er Klassen ++

Nikolausasiaten trotzten dem Schmuddelwetter vom  1.02.2016

Bange Blicke gen Himmel bestimmten das Vorfeld des diesjährigen Zochs durch die Kessenicher Straßen und Gassen. Würde der Zug bei über 90% (Dauer-)Regenwahrscheinlichkeit ins Wasser fallen?


Nix da, die gut 200 köpfige Karnevalsgruppe der Nikolausschule hatte trotz der widrigen Umstände einen Riesenspaß mit dem Auftakt des richtigen Straßenkarnevals im Rheinland. Unter dem Motto “Asia? Alaaf!” hatte die Schule wieder enorm viel Akribie und Phantasie auf den Zugweg gebracht. Nicht nur drei Chinesen sondern gleich ein gutes Dutzend hatten sich mit einem überdimensionalen Kontrabass im Schlepptau an die Spitze gesetzt. Dahinter rollte ein riesiger originalgetreuer chinesischer Drache auf dem DJ- und Nachschubwagen durch den Ort, bevor die bunte Fußgruppe allerlei asiatische Motive aufnahm. Die große Winkekatze der OGS-Kolleginnen und die zahlreichen (Kung Fu-) Pandas grinsten tapfer den Regen weg. Zum Schluss bildete der Prunkwagen mit zarter japanischer Weiblichkeit obenauf ein optisches Highlight.

Da konnte der General-Anzeiger in seinen Online- und Printausgaben gar nicht anders, als auf den tollen Auftritt der Nikolausschule in Wort und Bild hinzuweisen. Musikalisch bestimmte das “Trömmelsche Leed” den Auftritt der Schule. Kurzerhand hatte das Soundteam den Refrain “Kölle Alaaf” in “Asia Alaaf” umgetextet und aus vielen Kehlen schallend lautstark unters Volk gebracht. Das hatten die Jecken am Rand schnell kapiert und stimmten textsicher mit ein. Da standen alle – auch Bonns Prinz und Bonna, sowie das Godesberger Prinzenpaar – aber sowas von parat…


So ganz nebenbei hatte die Nikolausschule natürlich wieder einige Tonnen Wurfmaterial am Start. Neben den üblichen Fruchtgummis aus Kessenicher Herstellung fanden diesmal auch italienische Nudeln, schmucke Strüßjer, die obligatorischen Zochtomäätschen und – mottogerecht – Glückskekse den Weg ins närrische Volk am Straßenrand. Insbesondere die Kinder griffen in die Vollen und warfen, was die prall gefüllten Kamellebeutel auch nach mehrmaligem Auffüllen hergaben.

Die Nikolausschule dankt auch und vor allem im Namen der Kinder dem Förderverein und den vielen Helfern und Bastlern, ohne die ein solch beeindruckender Auftritt nicht möglich gewesen wäre. Ein großes “Thank You” geht auch an die edlen Spender und Kontributoren, angefangen bei Schneiders Obsthof, über Frutania, Blumen Leyer, Pasta Sassella und natürlich auch HARIBO, die uns – wie jedes Jahr – selbstlos unterstützten.

Das hat trotz des Regenwetters mächtig Spaß gemacht – dreimol Asia alaaf – Nikolausschull alaaf!


Zur Bildergalerie und den tollen Fotos von Moritz Brinkmann, Detlef Reich u.a. geht es hier:

Kategorie:

66 Queries/ 7,111 sec